Unterkunftstyp wählen

Unterkunftstyp

  • Ferienwohnung
    Ferienwohnung
  • Zimmer
    Zimmer
  • Hotel
    Hotel
  • Bauernhof
    Bauernhof
  • Campingplatz
    Campingplatz
  • Chalet
    Chalet
  • Hostel
    Hostel
Wer reist mit?

Wer reist mit?

Reisezeitraum

Unterkunft finden
Wanderung

Wanderung

Region
Schönau am Königssee
Dauer
12 Stunden
Distanz
20 km
Aufstieg
1600 m
Abstieg
1600 m
Monate
Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Schwierige Tour

Eher frühling

Frühling

Diese Tour empfehlen wir im Frühling

Nicht familientauglich

Familientauglich

Diese Tour ist nicht familientauglich

Nicht kinderwagentauglich

Kinderwagentauglich

Diese Tour ist nicht kinderwagentauglich

Für sportliche Menschen geeignet

Sportlichkeit

Diese Tour ist nur für sportliche Menschen geeignet

Die Wanderung erfordert Können, Trittsicherheit und eine gute Kondition. Die Tour bietet viele schöne Aussichtspunkte. Lassen Sie sich von der Natur in den Bann ziehen. Halten Sie in der Natur inne. Genießen Sie den Königssee als Einstieg. Erholen Sie sich vom Anstieg am Trischübel. Genießen Sie den Abstieg in das Wimbachtal.

Der Ausgangspunkt dieser Wanderung ist St. Bartholomä in der Mitte des Königssees. Der erste Aufstieg verläuft zuerst entlang des Königssee bevor der Bergsteiger ein kleines Seitental erreicht. Hier gabeln sich die Wege. Der Linke Weg führt über die Saugasse zum Funtensee und auf dem rechten Weg geht es weiter Richtung Trischübel. Nach einem weiteren Aufstieg überquert der Bergsteiger die Kante vom Königssee-Tal zum Wimbachtal und der Abstieg Richtung Wimbachtal / Wimbachgries beginnt.

 

Die Fahrt über den Königssee

Zuerst fährt der Bergsteiger mit dem ersten Schiff von der Bootsanlegestelle der Seelende am Königssee früh Morgens über den noch verschlafenen Königssee und kann erst einmal die Ruhe genießen. In etwa der Mitte des Königssee befindet sich die Halbinsel St. Bartholomä. Dort angekommen steigt der Bergsteiger aus dem Elektroboot aus und folgt dem Weg nach links in Richtung Obersee. Dank der guten Beschilderung ist es auch kein Problem dem weiteren Weg zu folgen. Nun beginnt ein erster Aufstieg auf einen gut ausgebauten Weg. Wenn Sie Glück haben können Sie hier nochmals einen einmaligen Ausblick auf den Königssee genießen bevor Sie das Seitental erreichen.

 

Der Aufstieg nach Trischübel

Im Seitental zwischen dem Königssee und dem Wimbachtal erreicht der Bergsteiger nach einiger Zeit eine Hütte und Weggabelung. Richtung Sigeretplatte Trischübel folgen Sie dem Weg nach rechts. Nach Links führt der Weg Richtung „Saugasse“ zum Funtensee.

Der nun folgende Anstieg zeigt zuerst den Blick auf die Saugasse bevor Sie nach einer weiteren Gehzeit auf eine mit einem Stahlseil gesicherte Stelle stoßen. Diese Stelle ist aber für geübte Bergsteiger / Wanderer kein Problem. Ganz oben ist nun Trischübel. Der Name Trischübel bedeutet auf Hochdeutsch so viel wie Bodenschwelle und bezeichnet hier den Übergang vom Königsseetal in das Wimbachtal.

 

Abstieg in das Wimbachtal

Nun folgt der Abstieg in das Wimbachtal. Zuerst erreicht der Bergsteiger die Wimbachgrieshütte und hat nun noch einen ca. 2 Stündigen Fußmarsch über das Wimbachgries vor sich. Nach 2/3 der Wegstrecke befindet sich das Wimbachschloss, das nun zu einer deftigen Brotzeit und einer Maß Bier einlädt. Nun ist der Weg leicht und wer möchte, kann zum Abschluss der Wandertour noch durch die Wimbachkalmm marschieren.

Das Ende dieser Tour markiert der Parkplatz an der Wimbachbrücke in der Gemeinde Ramsau.

 

Noch ein Hinweis

Für sportlich begeisterte gibt es in Berchtesgaden einen Hochseilgarten oder Bogenschießen. Für Kinder in den Ferien findet sich Spannung im Abenteuercamp und die Eltern finden die passende Ferienwohnung unter den zahlreichen Angeboten. Auch Wellnessurlaub in den Bergen wird geboten.

 

 

Impressionen zu dieser Tour

Weiterführende Touren:

Bergtour zum Funtensee über den Königssee und Saugasse