Unterkunftstyp wählen

Unterkunftstyp

  • Ferienwohnung
    Ferienwohnung
  • Zimmer
    Zimmer
  • Hotel
    Hotel
  • Bauernhof
    Bauernhof
  • Campingplatz
    Campingplatz
  • Chalet
    Chalet
  • Hostel
    Hostel
  • Gaststätte Restaurant
Wer reist mit?

Wer reist mit?

Reisezeitraum

Unterkunft finden

Urlaub mit Hund

in Berchtesgaden oder am Königssee

Haustiere wie zum Beispiel Hunde benötigen immer etwas mehr Raum. So bietet bereits eine Ferienwohnung für bis zu 2 Personen bessere Voraussetzungen für den Urlaub mit dem treuen Freund als ein Zimmer. Auch bieten Wohnungen vielfach einen Balkon oder eine Terrasse auf denen Sie den Abend gemeinsam mit dem Tier genießen können.

Urlaub mit Hund - Die Gastgeber

weitere Ferienwohnungen mit Hund finden

Schließlich geht es um nichts weniger als um die schönsten Tage im Jahr. Da soll sich doch auch das Haustier genau so wohl fühlen wie Herrchen und Frauchen. Bitte vergessen Sie auch nicht, dass das Tier bei Bergtouren immer ausreichend Wasser bekommt!

 

Urlaub mit dem Hund in Berchtesgaden

Das Gepäck für den Urlaub mit Hund

Für den Urlaub mit dem Hund braucht es auch noch etwas Gepäck. Der Impfpass ist dabei pflicht. Man weiß ja nicht, was so alles passieren kann. Wichtig ist auch die Versicherung und die Versicherungsnummer für den Fall der Fälle. Beachten Sie auch den Platz für den Hund im Auto. Gut ist hierfür eine Transportbox für den Hund. Dies auch für den Fall eines Unfalls. Vergessen Sie auch nicht die Leine. Hier im Nationalpark Berchtesgden herrscht Leinenpflicht. Ein Halsband mit der Adresse und die Hundemarke sind auch eine Selbstverständlichkeit.

Für die Zeit der Reise im Auto

Jeder Hund benötigt immer frisches Trinkwasser. Denken Sie dabei auch an den Wassernapf zum Trinken für den Hund während der Fahrt. Auch ein paar Leckereien oder einen Kauknochen sind wichtig um den Hund während der Fahrt bei Laune zu halten. Wenn was rein muss, dann kommt auch wieder etwas raus. Somit benötigt man auch die Plastiktüte und eine Schaufel zum Mitnehmen.

Für den Urlaub mit dem Hund

Zur Fellpflege beim Hund wird auch im Urlaub die Bürste und der Kamm benötigt. Auch ein Hund kann einen Sonnenbrand bekommen. Hier müssen sie auch an den Sonnenschutz für den Hund denken. Also die Sonnencreme für den Hund nicht vergessen. In der Unterkunft fühlt sich der Hund in seinem gewohnten Körbchen oder Decke am wohlsten. Sein Spielzeug würde er natürlich auch sehr vermissen. Zu guter letzt sollte man noch sein Handtuch mitnehmen. Dann muss der Hund nicht mit dem Handtuch des Vermieters abgetrocknet werden, wenn er einmal nass wird.

Die Anreise mit dem Hund

Auch die Anreise mit dem Hund benötigt etwas Aufmerksamkeit. Der Urlaub mit dem Hund beginnt bereits bei der Anreise. Eine zu lange Autofahrt findet kein Hund cool. Deshalb sollten sie die Route so planen, dass der Hund auch bei der Anreise ausreichend Auslauf bekommt. Spätestens alle drei Stunden möchte auch Ihr Hund sich die Beine vertreten. Das tut im Übrigen auch Ihnen gut :).

Wandern mit dem Hund

Genau so wie sie muss sich auch der Hund an Wanderungen erst gewöhnen. Tasten Sie sich mit Ihrem Hund an die Wanderungen mit heran. Mit leichten Wanderungen in den Bergen von Berchtesgaden gewöhnt sich Ihr Hund an die Höhenluft und kann sich in Trittsicherheit üben. Überfordern Sie Ihren Hund nicht. Tipps sind hier etwas schwierig, da sie Ihren Hund besser kennen als jeder Autor. Beobachten Sie Ihren Hund bei der Wanderung. Nehmen sie sich Zeit und genießen Sie Ihren Urlaub mit dem Hund. Die Wanderungen haben wir in verschiedene Schwierigkeitsgrade unterteilt. Bitte beachten Sie, dass auf den Schiffen am Königssee Maulkorbpflicht für den Hund besteht. Im Nationalpark Berchtesgaden muss der Hund an die Leine.

Fragen zum Urlaub mit dem Hund

Das kommt ganz darauf an :) Mit einem Schäferhund können Sie andere Bergtouren machen als mit einem Dackel. Es kommt jetzt auf Sie an. Sie müssen Ihren Hund einschätzen und beurteilen welche Strecke er gehen kann. Wir stellen für Sie leichte, mittlere oder schwere Bergtouren vor.

Der Hund ist im Nationalpark Berchtesgaden nicht verboten. Es gilt aber Leinenpflicht für Hunde. Generell gilt, in einer fremden Umgebung sollte man den Hund nicht frei laufen lassen. Ein Hund ist immer neugierig und die heimischen Tiere sollen in ihrer natürlichen Umgebung geschützt werden. Gleiches gilt für Weidetiere. Halten Sie Ihren Hund von Weidetieren fern, denn auch die geduldigste Kuh wird ihr Kalb verteidigen.

Sie können mit dem Hund über den Königssee fahren. Auf dem Boot der Königsseeschifffahrt herrscht allerdings Maulkorbpflicht. Dies zum besseren Miteinander. Sie kennen Ihren Hund und andere Fahrgäste haben vor Hunden Angst.

Abschließender Tipp:

Mit dem Hund kann man auch Wandern. Auch ein Urlaub im Winter ist möglich. Wenn Sie einmal alleine verreisen möchten, so denken Sie doch auch einmal an einen Wellnessurlaub. Eine Ferienwohnung am Königssee oder ein Zimmer mit Frühstück von privat. Wir wünschen Ihnen in jedem Fall einen erholsamen Urlaub.