Unterkunftstyp wählen

Unterkunftstyp

  • Ferienwohnung
    Ferienwohnung
  • Zimmer
    Zimmer
  • Hotel
    Hotel
  • Bauernhof
    Bauernhof
  • Campingplatz
    Campingplatz
  • Chalet
    Chalet
  • Hostel
    Hostel
Wer reist mit?

Wer reist mit?

Reisezeitraum

Unterkunft finden

Wanderung auf die Halsalm mit Blick auf den Hintersee - Ramsau

Bergtour

Bergtour

Region
Ramsau
Dauer
3 Stunden
Distanz
8.5 km
Aufstieg
440 m
Abstieg
440 m
Monate
April, Mai, Juni, Juli, August

Mittelschwere Tour

Diese Tour eignet sich für Fortgeschrittene.

Eher Sommer

Sommer

Diese Tour empfehlen wir im Sommer

Familientauglich

Familientauglich

Diese Tour ist familientauglich

Nicht kinderwagentauglich

Kinderwagentauglich

Diese Tour ist nicht kinderwagentauglich

Für nicht sportliche Menschen geeignet

Sportlichkeit

Diese Tour ist auch für nicht sportliche Menschen geeignet

Eine Almwanderung auf die Halsalm ist für die ganze Famile etwas. Der leichte Anstieg ist auch Kindern und Senioren zu bewältigen. Gleichermaßen gilt diese Wanderung auf eine Alm als ideale Teststrecke für ungeübte oder all jene, die sich erst an die Höhenluft in den bayerischen Alpen gewöhnen müssen. Somit sollte diese Wanderung in jedem Fall zu einem Urlaub im Berchtesgadener Land mit dazu gehören.

Wie immer gibt es mehrere Möglichkeiten um auf die Alm zu gelangen. Der im Eingangstext beschriebene hat seinen Beginn etwas oberhalb des Hintersees beim Triebenbachlehen.

 

Die Vorbereitung zur Wanderung

Bei der Vorbereitung der Wanderung können sie berücksichtigen, dass die Alm in den Sommermonaten von einem Bauern bewirtschaftet wird. Sie haben also oben auf der Alm die Gelegenheit, ein frisches Käsebrot oder Speckbrot vom Bauern zu bekommen. Vielleicht ist ja auch noch Glas frische Kuhmilch beim Bauern erhältlich. Der Geschmack dieser frischen Almprodukte ist einfach umwerfend. Natürlich sollten alle Beteiligten mit festen Bergschuhen, einer zweiten Kleidungsgarnitur, Sonnenmilch und weiteren Ausrüstungsgegenständen, die jeder für sich individuell wählen kann ausgerüstet sein.

 

Unterschätzen Sie nicht die Sonneneinstrahlung in Höhenlagen. Damit einher geht natürlich beim Proviant, dass Sie ausreichend Getränke mitnehmen. Verzichten Sie am Besten auf „Zuckerwasser“. Viel Besser in den Bergen sind Säfte und Früchte wie Äpfel oder Birnen.

 

Anreise zur Wanderung

Mit dem Auto fahren Sie zuerst durch die Ortschaft Ramsau. Kurz nach dem Parkplatz der Pfeiffenmacherbrücke geht es dann Rechts den Berg hinauf bis zum „Bindenkreuz“. Hier biegen Sie nach links ab und fahren noch einige hundert Meter. Achtung: Hier gibt es keinen asphaltierten Parkplatz. Achten Sie auf das gelbe Wanderschild und auf Autos, die neben einem Feldweg unter den Bäumen parken. Von hier aus beginnt der Weg auf die Halsalm.

Direkt vom Auto weg gehen Sie nach links entlang der Bäume den Weg hinauf. Der Weg ist anfangs hervorragend und später gut ausgebaut. Zwei Passagen mit Stufen sind das größte Hindernis, dass aber auch von Kindern und Senioren bewältigt werden kann. Ein klein wenig Grundfitness sollte natürlich immer mit dabei sein. Für Kinder ist das überqueren der kleinen Bäche der größte Spaß. Von den Hügeln herab fließt nämlich an ein paar Stellen etwas Wasser, dass in der Regenreichen Zeit auch mal etwas mehr sein kann.

 

Kinder erleben Natur

Im plätschernden Wasser liegen Steine, über die man diese Gewässer überqueren kann. Auch diese Passagen sind sowohl von Senioren als auch von Kindern bewältigbar. Sollten sie sich einmal nicht sicher sein, so kehren Sie einfach um. Auch dass ist natürlich keine Schande. Nach einer Zeit kommen Sie an einem Wegkreuz vorbei. Hier trifft sich der Weg, der direkt vom Hintersee hier herauf führt mit dem hier beschriebenen. Auf den Wegweisern stehen dann auch immer die relativen Zeiten, die für den weiteren Aufstieg benötigt werden. Von dieser Stelle ist es aber nicht mehr weit bis auf die Halsalm. Noch ein paar Kurven die leichte Anhöhe hinauf und schon öffnet sich das ganze Panorama der Alm. Man hört bereits die Kuhglocken und beim Blick nach Links sieht man den Hintersee in voller Länge vor sich. Die Westwand des Untersberg ragt senkrecht in die Höhe und die Blaueishütte grüßt vom Hochkaltermassiv herab.

 

Diese Eindrücke muss man selbst erleben. Einfach nur ein Genuss pur.

Von der Alm zurück können Sie entweder den gleichen Weg nehmen, über die Forststraße bis zum Klausbachhaus wandern oder den direkten Abstieg zum Hintersee nutzen. In diesem Falle würde ich den gleichen Weg zurück nehmen.

 

 

Ein Abschließender Tipp:

Direkt in der Nationalparkgemeinde Ramsau finden Sie Privatvermieter mit Zimmern. Zimmer mit Frühstück oder auch ein Hotelzimmer in einem Wellnesshotel.

Impressionen zu dieser Tour