Unterkunftstyp wählen

Unterkunftstyp

  • Ferienwohnung
    Ferienwohnung
  • Zimmer
    Zimmer
  • Hotel
    Hotel
  • Bauernhof
    Bauernhof
  • Campingplatz
    Campingplatz
  • Chalet
    Chalet
  • Hostel
    Hostel
Wer reist mit?

Wer reist mit?

Reisezeitraum

Unterkunft finden
Skitour

Skitour

Region
Schönau am Königssee
Dauer
6 Stunden
Distanz
15.5 km
Aufstieg
1450 m
Abstieg
1450 m
Monate
Januar, Februar, November, Dezember

Schwierige Tour

Eher frühling

Frühling

Diese Tour empfehlen wir im Frühling

Nicht familientauglich

Familientauglich

Diese Tour ist nicht familientauglich

Nicht kinderwagentauglich

Kinderwagentauglich

Diese Tour ist nicht kinderwagentauglich

Für sportliche Menschen geeignet

Sportlichkeit

Diese Tour ist nur für sportliche Menschen geeignet

Das Watzmannkar ist im Winter eines der Ziele für Skitourengeher aus Deutschland, Salzburg und natürlich Bayern.

Diese doch sehr anspruchsvolle Skitour in das Gebiet des Watzmann erfordert allerdings fundierte Kenntnisse über Lawinengefahren, Skifahren im hochalpinen gebiet, sowie der richtigen Ausrüstung für den Ernstfall. Eine sehr gute Kondition ist ebenfalls eine Grundvoraussetzung.

Der Start der Skitour ist der Parkplatz Hammerstiel in Schönau am Köngissee. Der erste Teil der Strecke führt über die Forststraße in Richtung der Schapbachalmen. An diesem Streckenabschnitt bitte immer am Rand gehen, da dieser Teil der Strecke auch bei Rodlern eine sehr beliebte Strecke ist. Folgen Sie also immer der breit ausgebauten Forststraße in Richtung Kühroint. Wenn Sie eine markante Linkskurve erreichen heißt es aufgepasst. Hier verlassen Sie die breite Straße und steigen nach rechts ab. Achten Sie hier auf bereits vorhandene Spuren. Als nächstes erreichen Sie eine Waldschneise, der Sie nun folgen.

Etwas weiter oben flacht das Gelände dann wieder ab und Sie müssen sich etwas links halten und durch den Lärchenwald weiter aufsteigen. Im Watzmannkar angekommen gehen Sie nun immer in Richtung des 4. Kindes. Das ist der Felsen in der Mitte des Kares. Kurz vor dem Felsstock halten Sie sich links und nun geht es über den steilen Hang hinauf zum 3. Kind.

 

Achtung:

Sie befinden sich im hochalpinen Gelände. Hier sind hervoragende Bergkenntnisse und Erfahrung erforderlich.

Als Anfänger oder nicht so geübter Skitourengeher sollte man auf keinen Fall ohne Begleitung eines staatlich geprüften Bergführers sich in die hochalpinen Regionen der Alpen bzw. hier des Watzmanns wagen. Zu oft muss die Bergwacht erschöpfte bzw. verunglückte Personen oft auch unter Einsatz des eigenen Lebens bergen. Für Könner und gut ausgebildete Skitourengeher ist der Watzmannkar ein wahrer Genuss.
Auch leben viele Wildtiere in der Region rund um den Watzmann. Bitte verlassen Sie nicht die Routen und stören Sie die Tieren nicht in der Winterruhe.
 

Wir hoffen Ihnen damit bei der Urlaubsplanung bzw. Freizeitplanung etwas geholfen zu haben. Bitte schreiben Sie in den Kommentaren wie hilfreich der Beitrag für Sie war.

Ihr Team der Berchtesgadeninfo.de

 

Abschließender Tipp: Der Watzmann ist das Wahrzeichen von Berchtesgaden und seine Ostwand gilt als eine sehr anspruchsvolle Wand in den Alpen. Die schwere der Wand wird anhand der zahlreichen Todesfälle dokumentiert. Über die Schapbachalm und Kührointalm erreichen die Wanderer und Bergsteiger die Ziele im Watzmanngebiet im Sommer.