Suche
Hotel, Ferienwohnungen, Zimmer, Gaststätten, Pensionen oder Urlaub auf dem Bauernhof in Berchtesgaden. Unterkunft für den Urlaub in Bayern nahe Salzburg.
Gastgeberverzeichnis
Nutzen Sie die last minute Angebote auf der Plattform www.BerchtesgadenInfo.de um schnell freie Zimmer in Hotels, Pensionen oder freie Ferienwohnungen zu finden.
last minute Angebote
Gasthaus - Gaststätten - Restaurant - Essen gutbürgerlich - A la Carte - Menu
Essen & Trinken
Die Skischule in Berchtesgaden mit Skikursen für Skifahren, Snowboarden, Langlaufen etc.
>> Skischule
Aktivurlaub in Bayern -> Klettersteigschule, Hochseilgarten, Rafting und vieles mehr
Aktivurlaub
Events - Veranstaltungen - Theater - Bauerntheater - Konzerte und vieles mehr...
Veranstaltungen

Was Sie nicht vergessen sollten:

Ausflug zum Königssee

Wandern in den Bergen

Bergsteigen für Könner

Blog für Ihren
Urlaub
am Königssee

Unterkünfte finden:
Ferienwohnung
Zimmer
Hotel
Urlaub auf dem
Bauernhof

Das Sommererlebnis
Der Hochseilgarten

 

Deutsch
English
Français
Italiano

Last Update:
05.09.2016

Besucher: 3209
seit 05.04.2010
 

Urlaub in einem deutschen Nationalpark

Sie suchen Ruhe und Erholung in und möchten gerne die pure Natur genießen, dann sind Sie im Nationalpark genau richtig um Ihren wohlverdienten Urlaub zu verbringen. Hier in Deutschland gibt es derzeit 14 Nationalparks, in denen Sie diese Erholung finden können. Jeder ist in seiner Art einzigartig und bietet viele Möglichkeiten der Erholung. Ein Ausnahme ist der Alpen-Nationalpark Berchtesgaden, er ist der einzige Park im Hochgebirge und beherbergt den einzigen fjordartigen See der Alpen, nämlich den Königssee. Alle diese Regionen bieten viele touristische Angebote für Urlaubsgäste. Somit lässt sich die schönste Zeit des Jahres auch in der Heimat verbringen.

Der Urlaub im Nationalpark ist gerade deshalb so interessant, weil solch eine Region in Deutschland zu den Gegenden des gebietsbezogenen Naturschutzes gehört. Wie die Natur genau geschützt wird ist im Bundesnaturschutzgesetz (BNarSchG) beschrieben. Viele langfristige Steuerungsmaßnahmen seitens der Politik versuchen die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass in den ausgewiesenen Gegenden eine ungestörte und großflächige Entwicklung der Natur möglich ist. Die unmittelbaren Nutznießer dieser Voraussetzungen sind die Gäste, die im Nationalpark Erholung und Ruhe suchen.
Das heißt für die einheimische Bevölkerung aber auch, dass die wirtschaftliche Nutzung dieser Region eingeschränkt ist. Gerade diese Einschränkungen machen den Park aber zum Raum für Erholungssuchende, denn weit verzweigte Netze an Wanderwegen, Naturlehrpfade oder auch Radwege bieten zahlreiche Möglichkeiten der Entspannung und Erholung.

 

 

Regelungen in Nationalparks

Was man in solch einer Gegend darf und was nicht ist im §24 des BNarSchG verankert. Es soll vor allem, wie bereits oben beschrieben ein großräumiger Schutz von Gebieten besonderer Eigenart gewährleistet werden. In diesen Regionen müssen die zu schützenden Flächen zum überwiegenden Teil die Voraussetzungen eines Naturschutzgebietes erfüllen. Verboten sind grundsätzlich alle Eingriffe, Vorhaben und Aktivitäten oder Handlungen, die dem Schutzzweck nicht entsprechen. Dies gilt natürlich auch für Bauvorhaben bzw. Baumaßnahmen etc. Um nicht alles zu blockieren sieht hier das Bundesnaturschutzgesetz auch die Möglichkeit der Eingriffs-Ausgleichs-Regelung vor. Das heißt im Klartext, für jeden Eingriff in die Natur müssen Ausgleichsflächen seitens der Ausführenden ausgewiesen werden. Auch müssen diese ausgewiesenen Regionen in den Bauleitplanungen berücksichtigt werden sowie in Bebauungsplänen dargestellt werden. Dies wird auch als nachrichtliche Übernahme bezeichnet.

 

Weitere Schutzbestimmungen
der Natur in Deutschland

Ganz besonderen Gebietsschutz genießen Landschaftsschutzgebiete, Biosphärenreservate und Naturparks neben den Naturschutzgebieten bzw. Nationalparks

Auch können einzelne Landschaftsteile als schützenswert eingestuft werden. Hierzu gehören Naturdenkmäler wie Bäume oder geschützte Landschaftsbestandteile wie Geotope.

Auch gibt es die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie zur Bildung eines Verbundsystems von Biotopen in Europa. Selbstverständlich werden auch einzelne Biotope geschützt und in Biotopkartierungen der jeweiligen Umweltbehörden veröffentlicht.

Zusammenfassung der Deutschen Nationalparks

Die Fläche aller deutschen Nationalparks zusammen gefasst beträgt lediglich 0,54% der terrestrischen Fläche des gesamten Deutschland. Diese Fläche aller 14 Nationalparkgebiete beträgt 962.048 ha. Dabei sind die Seegebiete der Nordsee und Ostsee, die sich in einem Nationalpark befinden bereits eingerechnet. Ohne diese Flächen wäre die gesamte Größe lediglich 194.209ha. Das ist deutlich weniger geschützte Fläche als in vielen Nachbarländern. Zum Vergleich ist in Frankreich 0,66% der gesamten Landesfläche geschützt, in der Tschechischen Republik ca. 2,5% und die Alpenrepublik Österreich schützt sogar 3% der gesamten Fläche der Rebpublik.

 

Hier die Nationalparkgebiete von Süden nach Norden

Alpen-Nationalpark Berchtesgaden mit einer Fläche von ca. 21 ha.
Nationalpark Bayerischer Wald mit einer Fläche von ca. 24 ha.
Nationalpark Sächsische Schweiz mit einer Fläche von ca. 9 ha.
Nationalpark Harz mit einer Fläche von ca. 25 ha.
Nationalpark Kellerwald-Edersee mit einer Fläche von ca. 6 ha.
Nationalpark Eifel mit einer Fläche von ca. 11 ha.
Nationalpark Hainich mit einer Fläche von ca. 8 ha.
Nationalpark Unteres Odertal mit einer Fläche von ca. 11 ha.
Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft mit einer Fläche von ca. 81 ha.
Nationalpark Müritz mit einer Fläche von ca. 32 ha.
Nationalpark Jasmund auf Rügen mit einer Fläche von ca. 3 ha.
Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer mit einer Fläche von ca. 278 ha.
Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer mit einer Fläche von ca. 442 ha.
Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer mit einer Fläche von ca. 14 ha.
Nationalpark Jasmund mit einer Fläche von ca. 3 ha.
Nationalpark Müritz mit einer Fläche von ca. 32 ha.

 

Abschließend

Derzeit finden in der Bundesrepublik Deutschland keine Bestrebungen zur Errichtung neuer Nationalparks statt. Es sind zwar einige angedachte Gegenden vorgeschlagen, die konkrete Umsetzung scheitert allerdings weitestgehend an wirtschaftlichen Interessen oder auch am Widerstand der örtlichen Bevölkerung. Die Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz haben gar keinen Nationalpark.

Autor:

 
Seitenanfang