Suche
Hotel, Ferienwohnungen, Zimmer, Gaststätten, Pensionen oder Urlaub auf dem Bauernhof in Berchtesgaden. Unterkunft für den Urlaub in Bayern nahe Salzburg.
Gastgeberverzeichnis
Nutzen Sie die last minute Angebote auf der Plattform www.BerchtesgadenInfo.de um schnell freie Zimmer in Hotels, Pensionen oder freie Ferienwohnungen zu finden.
last minute Angebote
Gasthaus - Gaststätten - Restaurant - Essen gutbürgerlich - A la Carte - Menu
Essen & Trinken
Die Skischule in Berchtesgaden mit Skikursen für Skifahren, Snowboarden, Langlaufen etc.
>> Skischule
Aktivurlaub in Bayern -> Klettersteigschule, Hochseilgarten, Rafting und vieles mehr
Aktivurlaub
Events - Veranstaltungen - Theater - Bauerntheater - Konzerte und vieles mehr...
Veranstaltungen

Was Sie nicht vergessen sollten:

Ausflug zum Königssee

Wandern in den Bergen

Bergsteigen für Könner

Blog für Ihren
Urlaub
am Königssee

Unterkünfte finden:
Ferienwohnung
Zimmer
Hotel
Urlaub auf dem
Bauernhof

Das Sommererlebnis
Der Hochseilgarten

 

Deutsch
English
Français
Italiano

Last Update:
05.09.2016

Besucher: 4120
seit 05.04.2010
 

Das Kanzlerhaus in Berchtesgaden

Das Kanzlerhaus in Berchtesgaden - Heute können Sie im Kanzlerhaus ein hervorragendes Ritteressen genießen!

Ein Haus in Berchtesgaden, in dem ein echter Kanzler gewohnt hat? Nein, das Kanzlerhaus in Berchtesgaden war nicht etwa ein Bundeskanzleramt wie es heute in Berlin steht. Das Kanzlerhaus in Berchtesgaden war das Haus in dem der Kanzler (Verwaltungschef)  der Berchtesgadener Fürstprobstei gewirkt hat.

  Das Kanzlerhaus im Nonntal 5 ist seit 1604 nachweislich vom ersten weltlichen Kanzler bewohnt. Dem Kanzler unterstehen 14 Beamte wie folgt: Hofmeister, Hofrat, Kammerrat, Titularrat, Landgerichtverwalter, Regierungssekretär, Salzbeamter zu Frohnreuth, Gerichtsschreiber, Oberjäger, Registrator, Salzgegenschreiber, Mautner, Kanzlist, Hofschreiber. Der Verdienst des Kanzlers war mit 700 Gulden, 7 Schaff Getreide, 4 Gemsen, Salz nach verlangen, 30 Klafter Holz, freie Wohnung, Wein nach verlangen, 150 Saiblinge, Gamshaut und 2 Gründe Papier pro Jahr festgelegt.

Entgegen dem kleinsten Beamten, der Mautner, verdiente ein Mautner im Jahr 66 Gulden, Salz nach verlangen, 14 Klafter Holz, freie Wohnung und 13 Kerzen. Zur Besorgung sämtlicher laufender Amtsverrichtungen, zur Wahrnehmung der Aufsichtspflicht und zur Führung der Amtsbücher war es nötig diesen Beamtenapparat zu beschäftigen. Für die einzelnen Bereiche der Hauswirtschaft waren dem Kanzler die „Amtsleiter“ weisungsgebunden. Er hatte eine sehr große Verantwortung am weltlichem Herrscher sowie dem Stift von Berchtesgaden gegenüber.

So war das Kanzlerhaus, das 1560 erbaut wurde und vormals das Gerichtsschreiberhaus war, bereits damals ein wichtiges Amtsgebäude in Berchtesgaden mit großer Vergangenheit. Heute wird dieses geschichtsträchtige Haus ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt. In den ehemaligen Wein- beziehungsweise Bierkeller mit Gewölben befindet sich seit 2006 die mittelalterliche Gastronomie zum Lindwurm, in der Sie mit Freunden ein mittelalterliches Ritteressen erleben können.

Autor:

 
Seitenanfang