Suche
Hotel, Ferienwohnungen, Zimmer, Gaststätten, Pensionen oder Urlaub auf dem Bauernhof in Berchtesgaden. Unterkunft für den Urlaub in Bayern nahe Salzburg.
Gastgeberverzeichnis
Nutzen Sie die last minute Angebote auf der Plattform www.BerchtesgadenInfo.de um schnell freie Zimmer in Hotels, Pensionen oder freie Ferienwohnungen zu finden.
last minute Angebote
Gasthaus - Gaststätten - Restaurant - Essen gutbürgerlich - A la Carte - Menu
Essen & Trinken
Die Skischule in Berchtesgaden mit Skikursen für Skifahren, Snowboarden, Langlaufen etc.
>> Skischule
Aktivurlaub in Bayern -> Klettersteigschule, Hochseilgarten, Rafting und vieles mehr
Aktivurlaub
Events - Veranstaltungen - Theater - Bauerntheater - Konzerte und vieles mehr...
Veranstaltungen

Was Sie nicht vergessen sollten:

Ausflug zum Königssee

Wandern in den Bergen

Bergsteigen für Könner

Blog für Ihren
Urlaub
am Königssee

Unterkünfte finden:
Ferienwohnung
Zimmer
Hotel
Urlaub auf dem
Bauernhof

Das Sommererlebnis
Der Hochseilgarten

 

Deutsch
English
Français
Italiano

Last Update:
05.09.2016

Besucher: 8470
seit 05.04.2010
Die Radtour rund um den Untersberg führt rund um den Berg, der das Berchtesgadener Land und das Salzburger Land trennt.

Streckenlänge

Die Streckenlänge beträgt ca. 53 km

Konditionsstufe

mittel

 

Bilder der Radtour

 
Die Radtour rund um den Untersberg führt durch drei Gemeinden des Berchtesgadener Landes. Beginnend in Berchtesgaden, weiter nach Bischofswiesen, durch das Bundesland Salzburg und über Marktschellenberg wieder zurück.

Radtour rund um den Untersberg mit Ausgangspunkt Berchtesgaden

Diese Tour ist halb bayrisch und halb österreichisch und führt auf abwechslungsreicher Strecke um den Gebirgsstock Untersberg. Bei unseren Landesnachbarn verläuft die Tour überwiegend auf flachem Gelände, über große Wiesen und durch einige Vororte der Stadt Salzburg.
Der Radler fährt zum Grossteil auf verkehrsarmen Nebenstraßen, Radwegen und Kieswegen, jedoch in kürzeren Stücken auch auf Hauptstraßen.
Es ist von Vorteil, die Tour im Uhrzeigersinn zu fahren, denn dadurch kann der längere und steilere Anstieg von Bayrisch Gmain nach Hallthurm vermieden werden. Im Uhrzeigersinn sind nur ein paar kurze Anstiege zu überwinden.
Die Tour ist jedoch aufgrund ihrer Länge und den fehlenden Abkürzungsmöglichkeiten nur begrenzt familientauglich.

 

Als Ausgangspunkt ist hier der Parkplatz am Luitpoldpark in Berchtesgaden gewählt. Diese Radtour führt über die Stangass, wo man auf der rechten Seite an einem großen, alten schmiedeeisernen Tor vorbeikommt. Der Anblick des Watzmanns ist hier allgegenwärtig.
Es geht weiter nach Bischofswiesen wo durch den Ort auf dem Gehsteig gefahren werden darf. Von Bischofswiesen führt der Weg mit Blick auf die schlafende Hexe mit ihrer markanten Nase weiter in Richtung Hallthurm. Kurz vor Hallthurm ist eine Moorwiese, die sich bei starken Niederschlägen in einen See verwandelt.
Von dem kleinen Wehrturm „Hallthurm“ kann man dann die Abfahrt auf asphaltiertem Radweg nach Bayrisch Gmain genießen. Über eine kleine Brücke geht es nach Großgmain in Österreich.
Ab hier weisen großflächigere grüne Schilder auf die Routenführung hin.
Etwa 4 km nach Großgmain kann die Tour auch über die Straße vom Latschenwirt erfolgen, was aber durch den starken Anstieg einer Leistungsvariante gleich kommt und nicht beschildert ist.
Auf der beschilderten Normalroute ist kurz nach dieser Abzweigung das sehenswerte Salzburger Freilichtmuseum einen Besuch wert.
In der Folge kommt man auf die weitläufige Ebene des Salzachtales hinunter, wo sich im Hintergrund die Festung Salzburg erhebt. In der torfhaltigen Erde gedeihen dort viele Gemüse- und Salatarten. In dieser Ebene lässt es sich ohne Mühe über Viehhausen, Fürstenbrunn und Glanegg nach Eichet radeln, wo der Weg direkt durch das Gut Glaneck führt. In Eichet befinden sich die sehr  beliebten Radlergasthöfe  „Mostwastl“ und „Plegerbrücke“ mit ihren einladenden Gastgärten.
Über eine große Wiese führt der Weg nach Grödig, wo auf gleicher Strecke bis nach Berchtesgaden auch der Mozart-Radweg verläuft. Bei St. Leonhard kommt man in das Tal der Berchtesgadener Ache. Der Ache entlang leicht aufwärts erreicht man über Markt Schellenberg die Kugelmühle, wo ein Besuch der Almbachklamm lohnenswert ist. In der Unterau wird das Tal wieder breiter und es erscheint der Watzmann wieder in seiner vollen Größe bis der Ausgangspunkt erreicht ist. 





Streckenverlauf:


Vom Parkplatz am Luitpoldpark auf Hauptstraße St 2097 in die Stangass, kurzes Stück weiter auf Rad- und Fußweg entlang der St 2097, dann auf Bundesstraße B20 durch Ortskern Bischofswiesen (hier darf auch der Gehsteig benutzt werden).
Nach Ortsmitte weiter auf Rad- und Fußweg entlang der B20 bis zum Bahnübergang nach dem Panorama-Einkaufszentrum. Hier B20, Bahn und Ache überqueren, dann zuerst auf Kiesweg, dann auf asphaltiertem Rad- und Fußweg links der B20 entlang, die Straßenunterführung hindurch und weiter bis zum Holzstubenweg (Kiesweg). Auf diesem und dann auf dem Maximilianreitweg weiter bis Hallthurm.
Von Hallthurm auf asphaltiertem Rad- und Fußweg abwärts, zuerst durch Wald, dann an den Sportanlagen vorbei bis zum Dreisesselwirt. Nach der Gaststätte rechts auf der  Weißbachstraße abwärts bis zur Brücke (Staatsgrenze) nach Großgmain.
Auf Großgmainer Straße durch den Ort; nach dem Ort auf Rad- und Fußweg entlang der Großgmainer Landstraße über Hinterreit bis zur Autobahnunterführung.
Vor dieser rechts ab, auf asphaltiertem Wirtschaftsweg über Wiesen, dann unter der Autobahn hindurch nach Gois und geradeaus weiter nach Viehhausen.
Im Ortszentrum beim Feuerwehrhaus scharf rechts, dann durch Viehhausen-Laschensky; nach Ortsende rechts ab auf Haberlandweg über die Autobahn, dann der Autobahn entlang bis zum Glanbach.
Auf Kiesweg den Glanbach entlang bis nach Fürstenbrunn. Im Ort links den Salzweg entlang, dann kurzes Stück auf der Hauptstraße, dann wieder links durch das Gut Glanegg nach Glanegg.
Auf Hauptstraße durch den Ort, dann links auf Pflegerstraße unter Autobahn hindurch nach Eichet zur Pflegerbrücke.
Dort die Hauptstraße überqueren, weiter auf schmaler Asphaltstraße dem Waldeggerweg, dann rechts auf Sallwastlweg über große Wiesenflächen nach Grödig.
In Grödig, zuerst auf Hauptstraße, dann auf Rad- und Fußweg entlang der Hauptstraße nach St. Leonhard. An der Kreuzung mit Ampeln rechts auf Rad- und Gehweg der Bundesstraße entlang bis zur Staatsgrenze.
Auf Bundesstraße B305 mit Fahrradstreifen nach Markt Schellenberg.
Nach dem Parkplatz im Ortszentrum rechts über die Brücke, dann über die Alte Berchtesgadener Straße und dem Kugelmühlweg zur Kugelmühle (Zugang zur Almbachklamm).
Von hier auf Kiesweg entlang der Berchtesgadener Ache weiter zum Gewerbegebiet Gartenau. Dort über die Kanalbrücke, dann gleich wieder rechts weiter bis zum Steg über die Berchtesgadener Ache.
Steg überqueren, dann rechts auf Rad- und Fußweg entlang der B305, dann immer links der Ache entlang bis zur Gollenbachbrücke.
Auf dieser wieder über die Ache, dann links kurzes Stück auf B305, dann rechts in die Salzburger Straße. Auf dieser und über das Nonntal ins Zentrum von Berchtesgaden. Vom Zentrum über die Maximilanstraße zum Ausgangspunkt dem Parkplatz am Luitpoldpark.

Als abschließender Tipp:
Die Fewos in Berchtesgaden bieten eine große Vielfalt

Autor:

 
Seitenanfang