Suche
Hotel, Ferienwohnungen, Zimmer, Gaststätten, Pensionen oder Urlaub auf dem Bauernhof in Berchtesgaden. Unterkunft für den Urlaub in Bayern nahe Salzburg.
Gastgeberverzeichnis
Nutzen Sie die last minute Angebote auf der Plattform www.BerchtesgadenInfo.de um schnell freie Zimmer in Hotels, Pensionen oder freie Ferienwohnungen zu finden.
last minute Angebote
Gasthaus - Gaststätten - Restaurant - Essen gutbürgerlich - A la Carte - Menu
Essen & Trinken
Die Skischule in Berchtesgaden mit Skikursen für Skifahren, Snowboarden, Langlaufen etc.
>> Skischule
Aktivurlaub in Bayern -> Klettersteigschule, Hochseilgarten, Rafting und vieles mehr
Aktivurlaub
Events - Veranstaltungen - Theater - Bauerntheater - Konzerte und vieles mehr...
Veranstaltungen

Was Sie nicht vergessen sollten:

Ausflug zum Königssee

Wandern in den Bergen

Bergsteigen für Könner

Blog für Ihren
Urlaub
am Königssee

Unterkünfte finden:
Ferienwohnung
Zimmer
Hotel
Urlaub auf dem
Bauernhof

Das Sommererlebnis
Der Hochseilgarten

 

Deutsch

Last Update:
05.09.2016

Besucher: 8239
seit 05.04.2010
 
Bei der Wanderung auf den Schneibstein in Berchtesgaden kann der Bergsteiger oft Murmeltiere beobachten.

Der Schneibstein

Sowohl im Sommer als auch im Winter ist der 2276 Meter hohe Schneibstein eines der Ziele der Alpinen Gäste im Berchtesgaden.

Vom Parkplatz Hinterbrand gehts zuerst Richtung Mittelstation - links am Rande der Skipiste über die Mitterkaseralm zum Jennersattel oder aussen rum, Richtung Königsbachalm, dem Fußweg entlang gehts zum Schneibsteinhaus rechts und zum Stahlhaus links.
Vom Torrener Joch südwärts über gestufte Rücken zu einer Grube, dann steil rechts hinauf und zuletzt über den breiten Westrücken zum Gipfel.Anschließend führt die Wanderung im Sommer zum Seeleinsee, den Hohen Rossfeldern oder über das Hohe Geschirr zum Kahlersberg (Alpine Erfahrung erforderlich), bevor der Weg über die hohen Rossfelder oder den Stiergraben wieder Richtung Jennerbahn Mittelstation führt.


Für Tourengeher im Winter
Südwärts über mäßig geneigte Hänge hinab zur Windscharte. Den Windschartenkopf entweder rechts umgehen und mit einem Zeitaufwand von 1/4 Stunde auf den Gipfel und südwärts den Hang ins Tal hinunter (sehr empfehlenswert!).
Durch das Tal, bis vor die Bergwachthütte. Hier rechts auf der Westseite des Fagsteins zum sogenannten Brotzeitfelsen.
Auffellen und um den Fagstein hinauf zu den Hohen Roßfeldern.
Die 2. Abfahrtsetappe:
Nordwestwärts über einen Steilhang, dann rechts an einem Kamm entlang hinab zur Priesbergalm. Dort rechts auf den Boden des Priesbergmooses und weiter zur Brennhütte. Dahinter bis zur übernächsten Wegteilung in einem Graben und auf der rechten Spur 30 Höhenmeter ansteigend zur Mittelstation der Jennerbahn und zum Parkplatz.    

Als abschließender Tipp:

Besuchen Sie doch auch den Köngissee und nutzen Sie die freien Unterkünfte auf der Restplatzbörse!

Autor:

 
Seitenanfang